ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag
08:00 - 13:00 Uhr
Dienstag
08:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
Samstag
10:00 - 13:00 Uhr
Stadtverwaltung Kronberg im Taunus
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag-Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Bundesverdienstkreuz für Angelika und Dr. Andrés Söllhuber

Die Kronberger Angelika und Dr. Andrés Söllhuber haben jeweils das Bundesverdienstkreuz am Bande für großes soziales Engagement erhalten. Die Verleihung der Auszeichnung erfolgte am Montag, 20. Februar 2017, in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden.

Vor rund 20 Jahren fassten die Eheleute Angelika und Dr. Andrés Söllhuber den Entschluss, sich für einen guten Zweck einzusetzen. Dabei gingen sie von der Überlegung aus, dass Blindheit, vor allem für Kinder, eine der schlimmsten Beeinträchtigungen im Leben darstellt. Angelika und Dr. Andrés Söllhuber konzentrierten ihre Aktivitäten im Laufe der Zeit auf den Staat Bangladesh, wo über 50.000 Kinder erblindet sind. Bei rund einem Drittel ist der Graue Star die Ursache. Als Ursache dafür gilt in vielen Fällen eine unzureichende ärztliche Versorgung.

Zunächst spendete das Ehepaar Söllhuber private Mittel. Bald kamen die Erlöse aus dem Verkauf von Gegenständen beim alljährlichen Kronberger Flohmarkt hinzu. Im Rahmen von privaten Treffen wurden Freunde und Bekannte mobilisiert, ebenfalls Waren für den Verkauf zur Verfügung zu stellen und damit weitere finanzielle Mittel für das soziale Engagement zu generieren.

Schließlich wurde die Söllhuber Stiftung gegründet, die durch Operationen die Heilung von Kindern, die am Grauen Star erkrankt sind, ermöglicht. Neues Augenlicht soll diesen Kindern helfen, den Anfang eines würdigen freien Lebens zu finden. Bildung wie Lesen und Schreiben zu können, wird von einigen karitativen Institutionen gefördert. Die Söllhuber Stiftung setzt bewusst noch etwas früher an, nämlich das Sehen erst einmal zu ermöglichen.

Inzwischen konnten durch das Engagement der Söllhubers das Augenlicht von über 1500 Kindern gerettet werden. Mehrmals reisten die Kronberger bereits nach Bangladesch und besuchten die Augenklinik in Mymensingh auf eigene Kosten, erstmals im Oktober 2008. Außerdem wurden unter anderem auch die Charity-Konzerte ins Leben gerufen, bei denen junge Musik-Talente im Schlosshotel Kronberg oder auf der Kronberger Burg spielen.

 „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und besonders, dass wir es als Ehepaar erhalten haben, das ist selten“, so Angelika Söllhuber. Verbunden damit ist aber auch die Hoffnung, dass die Auszeichnung der Stiftung zusätzliche Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit verleiht und das Engagement unterstützt. „Die Auszeichnung gibt uns auch den Impuls, uns weiter mit ganzer Kraft für die Stiftung einzusetzen“, betont Dr. Andrés Söllhuber.

Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen, der gemeinsam mit Staatssekretär Frank Weinmeister die Verleihung in Wiesbaden vornahm: „Ich freue mich, dass das Ehepaar Söllhuber diese große Auszeichnung erhält. Sie ist Zeichen der Anerkennung für herausragendes Engagement.“

Stadtverwaltung Kronberg im Taunus

i.A.

Andreas Bloching

Leiter Stabsstelle Medien & Wirtschaftsförderung

 
  • Schriftgröße
  • Kleiner
  • Normal
  • Größer
Drucken


Foto: von links: Staatssekretär Frank Weinmeister, Angelika Söllhuber, Dr. Andrés Söllhuber, Bürgermeister Klaus Temmen