ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag
08:00 - 13:00 Uhr
Dienstag
08:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
Samstag
10:00 - 13:00 Uhr
Stadtverwaltung Kronberg im Taunus
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag-Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Zuspruch für das „Lädchen für alles“ gestiegen - Gewinnspiel beschert Einkaufsgutscheine

Seit November 2014 betreibt die Perspektiven gGmbH im Mainblick 65 in Kronberg-Schönberg das „Lädchen für alles“ – ein gemeinnütziges Integrationsprojekt - und bietet Menschen mit körperlichen Einschränkungen und psychischen Erkrankungen Arbeit.

Auf rund 200 Quadratmetern Verkaufsfläche werden Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs angeboten. Den Betrieb sichern derzeit 6 Angestellte. Dazu kommt ein Bewohner der nahegelegenen Flüchtlingsunterkunft, der hier eine von der Agentur für Arbeit geförderte Einstiegsqualifizierung absolviert

 

Nach nunmehr etwas mehr als zwei Jahren des Betriebs hat Ulrike Schüller-Ostermann vom Verein Perspektiven e.V. und zugleich Geschäftsführerin der „Perspektiven gGmbH“, eine Zwischenbilanz gezogen. Ihr Fazit: „Die Menschen in Schönberg nehmen den Laden an. Sogar aus dem Altkönig-Stift in Oberhöchstadt kommen Bewohnerinnen und Bewohner zum Einkaufen. Das Interesse am Laden und die Zahl der Kunden ist im vergangenen Jahr spürbar gestiegen, aber es reicht noch nicht aus, damit sich der Laden auf Dauer auch eigenständig trägt.“

 

Denn:  Neben den Eigenmitteln, die der Verein Perspektiven e.V. einbringt, wurde die Umsetzung dieses Projekt nicht zuletzt aufgrund mehrerer Zuwendungen möglich. Der Löwenanteil der Fördermittel kommt von der Aktion Mensch und dem Landeswohlfahrtsverband Hessen, die das Projekt mit Personal- und Sachkostenzuschüssen fördern. Die Förderung von Aktion Mensch läuft noch bis Ende 2019“, so Schüller-Ostermann.

„Die Umsätze sind insbesondere auch durch Aktionen wie Kronberg-Fit gestiegen, aber noch ist das Lädchen auf die Fördermittel angewiesen“, sagt der städtische Wirtschaftsförderer Andreas Bloching. Der Magistrat der Stadt Kronberg im Taunus hatte sich im Rahmen der städtischen Wirtschaftsförderung mit einem einmaligen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 5000 Euro sowie einer zweckgebundenen Spende in Höhe von 200 Euro pro Monat an den Verein „Perspektiven e.V.“ beteiligt.

 

Mit einer Werbeaktion in der Adventszeit machte das „Lädchen für alles“ weiter auf sich aufmerksam. Unter allen Kunden, die im Zeitraum 1. bis 24. Dezember 2016 im Lädchen für mindestens 50 Euro Waren einkauften und ihren Einkaufsbeleg in eine Lostrommel steckten, wurden nun insgesamt 3 Einkaufsgutscheine im Wert von je 50 Euro verlost. Die Gewinner ermittelte Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen am Mittwoch, 4. Januar 2017, per Losentscheid. Über je einen Warengutschein freuen dürfen sich:

 

Anja Kettler (Schönberg)

Herr oder Frau Witteler (Schönberg)

Birgit Näther (Schönberg)

 

Die Gewinner werden in Kürze von der Perspektiven gGmbh benachrichtigt.

 

Bürgermeister Temmen: „Es freut mich, dass das Lädchen für alles immer besser angenommen wird und nicht nur Bürgerinnen und Bürger aus dem direkten Umkreis dort einkaufen und das gemeinnützige Projekt unterstützen. Mein Dank geht an alle Beteiligten und insbesondere die Kunden, in deren Händen es letztlich liegt, ob das Lädchen für alles dauerhaft existieren kann.“

 

Das „Lädchen für alles“ bietet über 400 Artikel, die in die Brainfood-Linie passen und mit dem Label von „Kronberg-Fit“ gekennzeichnet sind. Diese, wie auch alle anderen Waren, können auf Wunsch auch direkt nach Hause geliefert werden. Dazu bietet die Perspektiven gGmbH 1-2 Mal pro Woche einen Lieferdienst an, der von ehrenamtlichen Helfern aus Schönberg unterstützt wird

 

Wer sich für den Lieferservice interessiert und bestellen möchte erhält weitere Informationen unter der Telefonnummer (06173) 3172832. Die Öffnungszeiten des Marktes sind: Montag-Freitag 8-19 Uhr, Samstag 8-14 Uhr.

 

 

Zum Betreiber:

Die Perspektiven gGmbH ist eine Tochtergesellschaft des Vereins Perspektiven e.V. Der Verein wurde 1987 von besonders engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Waldkrankenhauses Köppern und der Klinik Bamberger Hof in Frankfurt gegründet. Der Verein ist freier gemeinnütziger Träger. Seine Angebote richten sich an psychisch erkrankte, seelisch behinderte, abhängigkeitserkrankte und körper- bzw. sinnesbehinderte Menschen. Perspektiven e.V. betreibt neben seinem Verwaltungssitz in Oberursel mehrere soziale Einrichtungen in der Region, darunter auch Tagesstätten und Betreutes Wohnen. Näheres unter www.perspektivenev.de

Foto: Bürgermeister Klaus Temmen zieht im Beisein von Ulrike Schüller-Ostermann die Gewinnerlose.

 

Stadtverwaltung Kronberg im Taunus

i.A.

 

Andreas Bloching

Leiter Stabsstelle Medien & Wirtschaftsförderung

 
  • Schriftgröße
  • Kleiner
  • Normal
  • Größer
Drucken