Waldschwimmbad zählt noch über 33.000 Besucher 


Aktuelle Information der Stadt Kronberg im Taunus im Zuge der Entwicklungen um COVID-19:

Aufgrund der Corona-Verordnung durften die Schwimmbäder in dieser Saison Hessen erst verspätet und unter entsprechenden Hygiene- und Abstandsregelungen öffnen. Grundlage für den Betrieb unter Auflagen war das Konzept der Stadt Kronberg im Taunus, das auf Basis des Pandemie-Plans der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB) basiert. Das Kronberger Waldschwimmbad hatte den Saisonbetrieb am 04.07.2020 aufgenommen, am vergangenen Sonntag, 27.09.2020, endete die Saison.

In diesem Zeitraum besuchten insgesamt 33.565 Gäste das Kronberger Waldschwimmbad. Aufgrund der Einschränkungen konnten in dieser Saison ausschließlich Einzeltickets angeboten werden, mit einer Gültigkeit für ein bestimmtes Zeitfenster. Über das zur Saison 2020 eingeführte elektronische Kassensystem wurden 17.740 Erwachsenen-Tickets, 13.910 ermäßigte Tickets und 1.915 Tickets für Kinder unter 6 Jahren (kostenfrei) gebucht.

Insgesamt kommt die Stadt Kronberg im Taunus auf Einnahmen in Höhe von 99.716,16 Euro durch den Ticketverkauf.

Trotz des späten Saisonstarts und der Begrenzung von Besucherzahlen kann die Stadt Kronberg im Taunus auf eine erfreulich gute Besucherresonanz blicken. Bürgermeister Klaus Temmen: „Das Jahr 2020 ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung für uns alle und auch für die Schwimmbäder. Wir sind froh, dass wir unserer Bevölkerung, wenn auch unter großen Einschränkungen und Anstrengungen den Schwimmbadbesuch ermöglichen konnten. Dass wir in der Kürze der Zeit trotz der Besucherbegrenzung auf über 30.000 Gäste gekommen sind, ist sicher auch den sonnigen Sommer zurückzuführen und dass wir ein gutes Konzept für die Schwimmbadnutzung ausgearbeitet hatten.“

Die Tatsache, dass während der Saison kein einziger Corona-Fall oder Verdachtsfall aufgetreten sei, zeige auch, dass das erstellte Konzept gut funktioniert habe, so der Bürgermeister.

Der Dank des Bürgermeisters, stellvertretend für den aktuell im Urlaub weilenden und das Schwimmbad originär zuständigen Ersten Stadtrat Robert Siedler, geht an alle Besucherinnen und Besucher, aber auch an alle städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Schwimmbadbetrieb unter besonderen Bedingungen ermöglicht haben. „Ein ganz besonderes Dankeschön gilt hier dem gesamten Schwimmbadteam um Schwimmmeister Stefan Horz sowie allen ehrenamtlichen Kräften, auch der DLRG. Sie haben die Herausforderung angenommen und gemeistert.“

Das Waldschwimmbad wird nun winterfest gemacht, mit dem Ziel der gewohnten  Wiedereröffnung am 1. Mai des kommenden Jahres. Temmen: „Dann hoffentlich wieder unter normalen Bedingungen.“

Kronberg im Taunus, 30.09.2020