Stadtmarketing Kronberg präsentiert Logo und Corporate Design

„Burg auf Berg“ – wertig und zeitgemäß


Das Stadtmarketing der Stadt Kronberg im Taunus hat ein klares Ziel: die traditionsreiche Burgstadt, im Herzen der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main und in unmittelbarer Nähe zur Weltstadt Frankfurt am Main gelegen, soll sich auch zu einer gefragten Destination für Kurzreisen und den Wochenendtourismus entwickeln. Jetzt erfolgte der Startschuss für diese Mission, in deren Mittelpunkt der Aufbau eines zeitgemäßen Stadtmarketing-Auftritts steht.

Am Dienstag, 21.12.2021, stellte die Stadt im Kino Kronberger Lichtspiele das künftige Logo, Corporate Design und den geplanten Aufbau einer eigenen Internetpräsenz für ihr Stadtmarketing vor. Aufgrund der Corona-Pandemie war der Teilnehmerkreis für die Präsentation auf eine ausgewählte Öffentlichkeit begrenzt, darunter Vertreterinnen und Vertreter der Presse, für das Stadtmarketing besonders relevante Vereine, die Kronberger Hoteliers sowie die Mandatsträgerinnen und Mandatsträger.  

Direkt ins Auge fällt das Stadtmarketing-Logo „Burg auf Berg“ mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Burg, gebettet in die Taunuslandschaft und versehen mit goldener Schrift. „Dieses Logo hat uns sofort begeistert und überzeugt. Es passt wunderbar zu unserer Stadt“, so Kronbergs Bürgermeister Christoph König. Entworfen hat es die Wiesbadner Agentur „kraftundadel“. Sie setzte sich in einem Ausschreibungsverfahren zu den Bereichen Logo, Corporate Design sowie für Internetauftritt des Stadtmarketings durch und wird die Umsetzung als fester Partner begleiten.


Die Stadt Kronberg im Taunus hatte auch die Kronberger Agenturen angeschrieben und zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen. „Diese sind unserer Aufforderung in großer Zahl gefolgt und haben zum Teil ebenfalls interessante Entwürfe eingereicht“, blickt König auf die Wettbewerbsphase im November zurück. 

Ein Gremium, bestehend aus vier Vertretern der Verwaltung und drei Mitgliedern des Magistrats, traf schließlich eine Vorauswahl. Im Rahmen eines Agenturauftritts wurden für das „Finale“ drei Agenturen nach Kronberg im Taunus eingeladen, um ihre Beiträge zu präsentieren. König: „Es waren sehr unterschiedliche Vorschläge. Ein Logo-Entwurf, der dem Gremium auch sehr gut gefallen hat, verzichtete auf die Burg als Motiv. Aber so reizvoll dieses Logo auch war, so sehr war das Gremium davon überzeugt, dass wir die Burg als Wahrzeichen nicht einfach retuschieren wollen.“

Am Ende entschied sich das Gremium einstimmig für den Wettbewerbsbeitrag der Agentur „kraftundadel“ aus Wiesbaden, das in seiner Gesamtheit vollends überzeugte. Dieser Beschlussempfehlung folgte der Magistrat der Stadt Kronberg im Taunus in seiner Sitzung am 13.12.2021 einstimmig.

Das Logo „Burg auf Berg“, das Corporate Design und die Konzeption der neuen Homepage sind überaus wertig, stellen den inhaltlichen Anspruch des Stadtmarketings idealtypisch dar und versprechen die bestmögliche und nachhaltige Positionierung. König: „Wir erhalten ein wirklich wundervolles und zeitgemäßes Logo und ich bin davon überzeugt, dass wir mit der ausgewählten Agentur den idealen Partner für die Umsetzung unserer Stadtmarketing-Ziele an unserer Seite haben.“

„Kronberg im Taunus braucht eine eindeutige Positionierung“, betonte Matthias Greilach, Leiter Stadtmarketing. Er will die Stadt gezielt als „Hideaway“ der Metropol Region Rhein-Main und „Special Interest Destination“ - etwa für den Bereich Hochzeiten – vermarkten und baut damit auf das im Jahr 2020 von der Kronberger Stadtverordnetenversammlung beschlossene Konzept für ein Integriertes Stadtmarketing auf, das die beauftragte Agentur MBE/Dr. Eggers entworfen hatte. Greilach selbst ist seit 1. September bei der Stadt. Der 53-Jährige Destinations-Experte hat die Aufgabe das Stadtmarketing professionell aufzubauen. „Es gilt die Markenpräsenz Kronbergs zu steigern und die Wertschöpfung zu erhöhen. Unsere Zielmärkte sind die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main selbst, ganz Hessen, sicher auch das angrenzende Nordrhein-Westfalen aber auch internationale Märkte“, so Greilach.

Kronberg im Taunus müsse gezielt seine Stärken vermarkten: Die Stadt als Kultur-, Natur- und Freizeiterlebnis mit dem Taunus als Naherholungsziel. Zielgruppen seien vor allem Familien und „Best Ager“ mit Kultur- und Naturaffinität. Zugleich müsse man sich auch abgrenzen, betonte Greilach. „Maximal- und Budget-Shopping können andere besser. Wir werden nicht mit der Zeil in Frankfurt oder dem Main-Taunus-Zentrum konkurrieren. Das sind andere Zielgruppen. Wir werden unsere Stärken hervorheben. Dazu gehört auch der qualitätsbewusste Einkauf in inhabergeführten Geschäften mit individueller Beratung.“

All dies werde auf der künftigen Stadtmarketing-Seite zeitgemäß und ansprechend präsentiert. Im Rahmen der getroffenen Vereinbarung mit der Partner-Agentur wurden umfangreiche technische Umsetzungsparameter festgelegt, die in der Anwendung Alleinstellungscharakter versprechen. Die Homepage des Stadtmarketings soll umfänglich über alle relevanten Themen aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Veranstaltungen, Kongresswesen, Innenstadt und Einzelhandel informieren. Neben einer direkten Buchungsmöglichkeit sind weitere Schnittstellen zu relevanten Plattformen wie etwa Wander- und Outdoor-Portale und wetterbasierte Empfehlungen vorgesehen. Ferner geplant sind ein gekoppeltes Newslettertool zur gezielten Kundenansprache sowie eine interaktive Karte und so genannte „Testimonials“. Greilach: „Wir wollen informieren, emotionalisieren und begeistern.“

Die Inhalte der touristischen Präsenz der Stadt Kronberg im Taunus auf der Homepage von Tourismus in Kronberg (TiK) e.V. werden in die neue Stadtmarketingseite integriert, die Seite von TiK mit der Inbetriebnahme der Stadtmarketing-Webseite abgeschaltet. Durch gezielte Suchmaschinenoptimierung soll die neue Stadtmarketing-Seite schnell an Reichweite gewinnen. Der Launch der Stadtmarketing-Webseite ist für das Frühjahr 2022 vorgesehen.

Die Stadtmarketing-Seite, so Bürgermeister König, richte sich an Besucher und Bürger gleichermaßen. „Das ist uns besonders wichtig und die Agentur ´kraftundadel` hat dies in ihrer Ausarbeitung sehr gut erkannt.“ Der zentralen Internetpräsenz der Stadt Kronberg im Taunus unter www.kronberg.de wird künftig eine so genannte Landing-Page vorgeschaltet, auf der sich der Gast entscheiden kann, wohin er „abbiegen“ wolle.  Entweder

zum Angebot der Stadtmarketing-Seite oder den Dienstleistungen der Stadtverwaltung. „Die Seite wird auch angepasst an die gängigen Endgeräte, denn wir wissen, dass die meisten Nutzerinnen und Nutzer über Smartphones und Tablets auf unsere Seiten gelangen“, so König.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Vorschläge und Arbeit die Stadt überzeugen konnten und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Wir werden den weiteren Prozess der Umsetzung mit einem eigenen Kompetenz-Team für Kronberg absolut professionell begleiten und unseren Beitrag leisten, die Stadt Kronberg im Taunus noch attraktiver zu positionieren“, erklärte Christian Adelhütte, Mitbegründer und geschäftsführender Inhaber von „kraftundadel“. 

Zu prüfen ist, ob das Stadtmarketing-Logo künftig das bestehende Logo der Stadtverwaltung Kronberg im Taunus ersetzen kann. Bürgermeister König: „Eine entsprechende Anregung dazu kam bereits aus dem Magistrat. Wir werden uns mit diesem Thema noch befassen. Das Logo der Stadtverwaltung ist inzwischen schon über 20 Jahre alt und ist für verschiedene Anwendungsbereiche nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Damals gab es noch keine Smartphones, Tablets und Social Media.“

Die Stadt Kronberg im Taunus bedankt sich bei allen am Wettbewerb beteiligten Agenturen für Ihren Input und Ihre Teilnahme.

Das sind die Sieger „kraftundadel“, Wiesbaden:

Die Agentur „kraftundadel“ wurde am 01.09.2009 von Christian Adelhütte und Steffen Kraft gegründet. Sie entwickelt umfassende Marketing-Konzepte für unterschiedliche Kundenbereiche. Dies ohne „Schubladendenken“ und mit „Seele, Herz und Taktgefühl“. Dabei ist die Zusammenarbeit mit einer Kommune für die Wiesbadener Agentur kein Neuland. „kraftundadel“ bringen zahlreiche Referenzen mit, arbeiten seit vielen Jahren für namhafte Unternehmen mit Marken wie „Fürst Metternich“, „Lotto Hessen“, „Messe München“ aber auch für Behörden. So sind „kraftundadel“ etwa seit 2016 für die Polizei Hessen aktiv und haben unter anderem das Leitmotiv für deren Nachwuchs-Gewinnung entwickelt. Für die Stadt Schwetzingen (Baden-Württemberg) etwa entwickelte die Agentur eine Kampagne zur Schwetzinger Ausbildungsbörse sowie Motive und Aktionen zum jährlichen Schwetzinger „Dreck-Weg-Tag“.

Kronberg im Taunus, den 21.12.2021