Kronberg: Spende zur Unterstützung im Einsatz 

Wärmebildkamera für die Feuerwehren


Die Stadt Kronberg im Taunus hat von der SV SparkassenVersicherung/SV Kommunal eine Förderung in Form einer Wärmebildkamera für ihre Feuerwehren erhalten. Hiermit soll die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren gestärkt und der kommunale Haushalt entlastet werden. 

Kronbergs Bürgermeister Christoph König und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Marcus Lawritsch nahmen die Wärmebildkamera im Wert von 1600 Euro entgegen und bedankten sich für die Spende. „Wärmebildkameras sind ein Mittel der modernen Brandbekämpfung bei Gebäudebränden. Ihr Einsatz ermöglicht es, in einem brennenden Haus den Brandort zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen und kann damit gleichzeitig helfen, den Brand- und Löschwasserschaden zu reduzieren“, betonte Bürgermeister König.

Darüber hinaus sind die Kameras auch gezielt zur Personensuche und Personenrettung einsetzbar, denn eine Wärmebildkamera wandelt die Infrarotstrahlung, die von einer Wärmequelle ausgeht um in ein für Menschen sichtbares Bild. Damit hilft die Wärmebildkamera vermisste Personen schneller zu retten. Aber auch zur Lagebeurteilung, bei Gefahrguteinsätzen oder bei der Personensuche nach Verkehrsunfällen ist sie ein wichtiges Hilfsmittel.

Kronberg im Taunus, den 03.12.2021