Kronberg: Hotspotregelung sorgt für verschärfte Maßnahmen 

Maskenpflicht: Fußgängerzone und Berliner Platz


(Sachstand: 11.01.2022, 13.00 Uhr)

  
Aktuelle Information der Stadt Kronberg im Taunus im Zuge der Entwicklungen um COVID-19:

Seit Mitte Dezember gelten in Hessen und damit auch im Hochtaunuskreis neue Corona-Regeln. Diese sind unter https://www.hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen abrufbar. Ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt gelten als Hotspot, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 350 liegt. Dies ist im Hochtaunuskreis mit dem heutigen Dienstag, 11.01.2022, der Fall, denn am 08.01.2022 lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 430,3 und blieb auch am 9. und 10. Januar unverändert hoch.

Im gesamten Landkreis gelten deshalb ab 11.01.2022 zusätzlich besondere regionale Schutzmaßnahmen, die sogenannten „Hotspot-Regeln“. In Hotspots gelten bei Veranstaltungen (mehr als 10 Personen) sowie im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich (Sportplatz, Fitnessstudio, Kino, Theater etc.) und in der Gastronomie sowie bei touris-tischen Übernachtungen in Innenräumen die 2G-Plus-Regel und im Außenbereich die 2G-Regel. Personen mit einer Auffrischungs-impfung (Booster) benötigen, keinen zusätzlichen Negativnachweis. Außerdem sind Prostitutionsstätten zu schließen.

Darüber hinaus gilt ab 11.01.2022 ein Alkoholverbot an publikumsträchtigen öffentlichen Orten sowie eine Maskenpflicht in Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen. Diese Orte hat der Landkreis nach entsprechenden Meldungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden per Allgemeinverfügung bestimmt. In den Innenbereichen der Einkaufszentren gilt die Maskenpflicht unmittelbar aufgrund der Corona-Schutzverordnung. 

Für Kronberg im Taunus gilt:

In folgenden Außenbereichen ist gemäß § 27 Absatz 1 Nr. 2 CoSchuV eine medizinische Maske zu tragen:

·         Berliner Platz

·         Fußgängerzone (Friedrich-Ebert-Straße zwischen Einmündung Hainstraße und Tanzhausstraße inklusive des Bereichs südlicher Schirnplatz und Pferdstraße zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Einmündung An der Stadtmauer)

 

Ein Alkoholverbot wurde vorerst nicht ausgesprochen, jedoch beobachtet die Stadt Kronberg im Taunus die Lage und wird gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen.

Die Hotspot-Regelungen treten, sobald die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterhalb der Schwelle von 350 liegt, ab dem nächsten Tag außer Kraft.

 

Fastnachtszug 2022 abgesagt

Wie die Stadt weiter mitteilt wird der traditionelle Oberhöchstädter Fastnachtszug am Fastnachtsdienstag aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht stattfinden. 

Mobiles Impfteam

Das Impf-Angebot am zweiten Termin in Kronberg durch das mobile Impfteam der Hochtaunuskliniken haben am 10.01.2022 insgesamt 100 Personen wahrgenommen. Am ersten Termin (06.01.2022) hatten sich 78 beim mobilen Impfteam impfen lassen.

Große Nachfrage an Schnelltests

Die Nachfrage für das Schnelltestangebot in der Test-Station Kronberg Zentrum ist sehr hoch. Alleine am vergangenen Sonntag, 09.01.2022, registrierte das Test-Team über 250 Testungen.

Hinweis in eigener Sache:

Bei der Nutzung des Wertstoffhofs bitten die Stadtwerke dringend um Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln. Dies gilt insbesondere für den publikumsstarken Samstag. Nutzerinnen und Nutzer werden gebeten, nach Möglichkeit die Öffnungszeiten unter der Woche zu nutzen, um den Wertstoffhof samstags zu entlasten. 



Kronberg im Taunus, den 11.01.2022