„Kronberger Sommer“: Programm vom 23. Juli bis 3. September 

Der Berliner Platz wird zur Wohlfühl-Oase


Die Steigerung der Aufenthaltsqualität und das Erleben der Innenstadt ist erklärter politischer Wille, in Pandemie-Zeiten wollen sich die Menschen wieder zwanglos und voller Freude treffen, um den Sommer genießen zu können. Im Rahmen des Förderprogramms „Zukunft Innenstadt“ des Landes Hessen hat die Stadt Kronberg im Taunus Fördermittel zur Belebung der Innenstadt bewilligt bekommen. So ist u.a. das innerstädtische Event „Kronberger Sommer“ entstanden, das vom 23.07. bis 03.09.2022 auf dem Berliner Platz präsentiert wird.

„Das Veranstaltungsdesign schafft ein besonderes Angebot für die Kronbergerinnen und Kronberger sowie Gäste unsere Stadt im Herzen der Innenstadt. Der Berliner Platz eignet sich hierfür als zentraler Platz in Kronberg. Es wird sich lohnen, die Kronberger Innenstadt zu besuchen, zu verweilen und die Angebote der Stadt wahrzunehmen, dies samstags immer auch in Kombination mit dem stattfindenden Wochenmarkt“, freut sich Kronbergs Bürgermeister Christoph König.

Denn: Der Berliner Platz wird während der hessischen Sommerferien zu einem großen Beach-Areal mit Bar, Liegestühlen, Palmen. „Wir schaffen quasi Urlaubsatmosphäre mitten in der Stadt“, betont Kronbergs Leiter Stadtmarketing, Matthias Greilach, der das Programm für den „Kronberger Sommer“ am Montag, 11.07.2022, bei einer Pressekonferenz vorstellte.

Auftakt ist am Samstag, 23.07.2022, mit „Kronberg Silent Clubbing“, wenn sich der Berliner Platz zu einer großen Tanzfläche verwandelt. „Kronberg Silent Clubbing“ ist die Umsetzung eines Projekts, mit dem sich die Stadt erst in diesem Jahr und erfolgreich vom Landesprogramm „Ab in die Mitte“ beworben hatte. Aber nicht nur auf dem Berliner Platz in Kronberg wird getanzt werden, auch auf dem Dalles in Oberhöchstadt wird es noch in diesem Sommer ein „Silent Clubbing“-Event geben. 

Der „Kronberger Sommer“ lädt in den Sommerferien immer von Donnerstag bis Sonntag zum Besuch ein. Greilach: „Zeit, um die Seele baumeln zu lassen, sich zu treffen und mit Kindern die größte Sandburg Kronbergs zu bauen.“

Geöffnet ist das Areal donnerstags und freitags von 17 bis 22 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 22 Uhr. Kronberger Vereine sorgen für Cocktails und kalte Getränke, die umliegenden Restaurants und die Eisdiele Lolli-Eis für die kulinarischen Highlights.

Das „Mobile Grüne Zimmer“ sorgt für weitere Sitzgelegenheiten im Grünen, sensibilisiert für Fragen des Klimawandels und weist auf die an den Kronberger Sommer anschließende Klimawoche hin.

Während des Kronberger Sommers sind vielfältige Aktionen geplant, so etwa Feuershows, eine Lesung, Motto-Abende, die Einbindung in die Aktionsreihe „Großer Frankfurter Bogen“ mit Familien- und Kinderbaustelle in Kooperation mit dem Deutschen Architektur Museum Frankfurt, sommerlicher Animationsangebote und auch ausgewählter musikalischer Leckerbissen.

„Die beteiligten Vereine, das Kronberger Stadtmarketing, die Stadtverwaltung und alle Partner freuen sich auf regen Besuch in ausgelassener Atmosphäre“, wirbt Bürgermeister König für den Besuch.

Den „Kronberger Sommer“ wird es auch in 2023 geben, denn auch dann gilt die Landesförderung mit 80 Prozent Kostenanteil. „Wenn sich das Angebot etabliert, werden wir es sicher auch in den kommenden Jahren in das Jahresprogramm unseres Stadtmarketings integrieren“, so Bürgermeister König weiter.


Start:                    23.07.2022 mit dem Event Silent Clubbing
Dauer:                  23.07. – 03.09.2022 (Do – So)
Öffnung:              Do und Fr: 17.00-22.00 Uhr / Sa und So: 14.00–22.00 Uhr
Highlights:           Beachlife mitten in Kronberg
                              Samstags mit Kronberger Wochenmarkt
                              Silent Clubbing (23.07.2022)
                             „Mobiles Grünes Zimmer“ in Kooperation mit dem städtischen Umweltreferat

Aktionsreihe „Großer Frankfurter Bogen“ in Kooperation mit dem Deutschen Architektur Museum Frankfurt

Lesung, Musik, Animations- und Mitmachangebote, Feuershows

Informationen auf www.kronberg.de
Ab Ende Juli auch auf www.kronberg-tourismus.de