Ein Drittel der Quote zum Glasfaserausbau erreicht

Kronberg geht in die Verlängerung


Von Mitte Juni 2022 bis 12. September 2022 lief die so genannte Nachfragebündelung, die maßgeblich für die Entscheidung über den Ausbau ist. Viele Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende haben das Angebot wahrgenommen und gezeichnet, vor allem in der letzten Woche vor dem Stichtag. Und auch der Glasfasertag am 10. September in der Stadthalle war gut frequentiert.

Jetzt hat die Deutsche GigaNetz GmbH das Ergebnis der Nachfragebündelung mitgeteilt:
14 Prozent, also rund ein Drittel der Ziel-Quote wurden erzielt. Zu wenig, damit die Deutsche GigaNetz GmbH ausbaut, doch die Stadt und die Deutsche GigaNetz GmbH sehen das zuletzt deutlich gestiegene Interesse. Deshalb hat die Deutsche GigaNetz GmbH der Stadt eine Verlängerung der Nachfragebündelung angeboten, und zwar bis zum endgültigen Stichtag 21.11.2022.

„Wir haben noch eine gute Chance. Lassen Sie uns die Gelegenheit nutzen und die sich nun bietende Verlängerung zum Erfolg bringen“, so Kronbergs Bürgermeister Christoph König an all jene Bürgerinnen, Bürger und Gewerbetreibende, die bisher gezögert haben. König weiter: „Es geht um die digitale Zukunftsfähigkeit von Kronberg im Taunus insgesamt, aber auch für jeden Einzelnen.“

Zu den bisherigen Zeichnern zählen vor allem Gewerbetreibende und Eigentümer von Einfamilienhäusern. Stadtteilbezogen wurden die meisten Verträge in Oberhöchstadt abgeschlossen. „Dass es bislang mehr Abschlüsse für Ein- als Mehr­familienhäuser gibt, liegt sicher auch daran, dass sich ein Glasfaseranschluss wertsteigernd auf eine Immobilie auswirken kann. Wer heute eine Immobilie erwirbt, schaut genau hin, ob Glasfaserversorgung vorhanden ist“, sagt der Bürgermeister.

Aber auch bei Mietwohnungen ist die Qualität der Breitbandversorgung von großer Bedeutung. „Deshalb ist es auch im Interesse von Mietern, sich mit dem Thema Glasfaser zu beschäftigen. Mieterinnen und Mieter müssen bei Interesse ihren Anschluss selbst beauftragen. Sie benötigen dazu die Zustimmung des Vermieters“, so Kronbergs Wirtschaftsförderer Andreas Bloching.

In den nächsten Tagen wendet sich Bürgermeister König nochmals mit einem Brief an die Bevölkerung. Darin ruft er Unentschlossene auf, nochmals zu prüfen. König: „Glasfaser ist die Technologie der Zukunft. Ich bin zuversichtlich, dass wir das Ziel des flächendeckenden Ausbaus noch erreichen können.“

Alle Informationen zu den Tarifen und Buchungsmöglichkeiten bietet die Deutsche GigaNetz GmbH auf der Internetseite:

https://www.deutsche-giganetz.de/ausbau/hessen/kronberg/

Dort wird ab KW 38 auch die Entwicklung der Zeichnungs-Quote für Kronberg dargestellt. Die Aktualisierung der Zahlen erfolgt wochenweise.

Die Deutsche GigaNetz GmbH bietet weitere Beratungstage an:

Immer dienstags von 17 bis 19 Uhr im Herbert-Alsheimer-Saal, Dalleshaus, Oberhöchstadt.
(erstmals am 27.09.2022).  

Die Zeiten stehen in Kürze auch auf der genannten Internetseite zur Verfügung.

Zudem wird es einen weiteren Glasfasertag geben. Termin ist Samstag, 5. November 2022, von 9 bis 15 Uhr, in der Stadthalle Kronberg.

Am Samstag, 17.09.2022 (bei Straßenfest in der Altstadt), sowie am Sonntag, 25.09.2022 (beim Apfelmarkt in der Altstadt), wird die Deutsche GigaNetz ebenfalls einen Beratungsstand anbieten.