Jetzt beantragen und im Sommer Spaß haben – 10 Euro für Freibad, Kino und vieles mehr

Ferienpass geht in die dritte Runde


Kinder und Jugendliche der Burgstadt können damit sechs Wochen lang viele abwechslungsreiche Aktivitäten ausprobieren und müssen dafür nicht einmal die Koffer packen. Denn alle Angebote finden sich quasi direkt vor der eigenen Haustür - in Kronberg und Umgebung. Neben dem Opel-Zoo, dem Waldschwimmbad und anderen bereits bekannten und beliebten Ferien-Klassikern sind in diesem Jahr auch zwei neue Ausflugsziele dabei. Da ist zum einen der Kletterwald Taunus in Friedrichsdorf/Seulberg und zum anderen der Falkenhof auf dem großen Feldberg.

„Unser Kronberger Ferienpass ist ein Reisepass im Kleinen. Mädchen und Jungen können damit grenzenlos Spaß haben und mit der Familie oder Freunden immer wieder Neues entdecken“, unterstreicht Bürgermeister Christoph König in einer Mitteilung der Stadt.

Der Ferienpass richtet sich an Kinder im Alter von drei bis einschließlich 17 Jahren und kostet 10 Euro. Kinder und Jugendliche deren Personensorgeberechtigten Leistungen nach SGB II oder Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, erhalten den Ferienpass nach Vorlage eines aktuellen Bewilligungsbescheides kostenfrei.

Gegen Vorlage des Ferienpasses können Kinder und Jugendliche in den gesamten Sommerferien (15. Juli bis 23. August 2024) folgende Einrichtungen einmalig kostenfrei besuchen:

  • Kronberger Waldschwimmbad (5er Karte)
  • Lichtspiele Kronberg
  • Opel-Zoo, Kronberg
  • Burg Kronberg
  • Putters Paradise, Minigolf Oberursel
  • Freizeitpark Lochmühle, Wehrheim
  • Falkenhof Großer Feldberg, Schmitten
  • Kletterwald Taunus, Friedrichsdorf
  • Frankfurter Zoo
  • Senckenbergmuseum, Frankfurt
  • Experiminta, Frankfurt

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, kann der Ferienpass ab sofort bis zum 30. Juni 2024 online beantragt werden. Der entsprechende Link dazu findet sich online unter https://www.kronberg.de/ferienpass.

Abgeholt werden können die fertigen Pässe dann Ende Juni/Anfang Juli möglich. Die Abholzeiten und der Abholort werden im Vorfeld rechtzeitig bekannt gegeben. Für ganz Kurzentschlossene bietet sich im Abholzeitraum dann auch die Gelegenheit, sich Pässe ohne vorherige Beantragung ausstellen zu lassen.

Für die Ausstellung des Ausweises werden folgende Unterlagen benötigt:

•          ein aktuelles Lichtbild des Kindes

•          ein Ausweis oder Schülerausweis des Kindes

•          10 Euro je Kind (in bar) oder

•          Nachweis vom Bezug von Arbeitslosengeld II, Grundsicherung SGB XII, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Asylbewerberleistungen

Nähere Informationen auch zu weiteren Ferienangeboten erhalten Interessierte online unter https://www.kronberg.de/de/familie-soziales-integration/ferienangebote