Checkliste

Vor dem Hintergrund der inzwischen mehrjährigen Erfahrungen in den Seniorenbüros wurde dort ein Fragenkatalog entwickelt, mit dessen Hilfe an einer ehrenamtlichen Tätigkeit Interessierte die „Qualität” einer Trägerorganisation „checken” können.

Wird beim Vorstellungsgespräch die weltanschauliche Orientierung und die Zielsetzung der Organisation deutlich vermittelt?

Werden Schnupperphasen oder „Probezeiten” vorgeschlagen, in denen der Ehrenamtliche und der Hauptamtliche testen können, ob es das richtige Tätigkeitsfeld ist?

Wird nach Erfahrungen, Beruf oder Familie, dem Können und den eigenen Vorstellungen gefragt?

Gibt es eine genaue Abgrenzung der Tätigkeitsfelder und werden die Tätigkeitsmerkmale der Arbeit hervorgehoben?

Sind die Schnittstellen zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen genau definiert?

Wird die Zeitsouveränität der Ehrenamtlichen im voraus festgehalten und respektiert?

Gibt es eine Basisqualifizierung und eine Einweisung in die jeweilige Tätigkeit, d.h. besteht ein Qualifizierungskonzept?

Werden Fortbildungsmaßnahmen angeboten?

Gibt es eine Einstiegsbegleitung durch erfahrene Ehren oder Hauptamtliche, die eine schnelle und sichere Orientierung ermöglicht?



Ist genau Definiert, welche Zielgruppen und Personen durch welche Tätigkeit mit welchem Zeitlichen Aufwand erreicht/ betreut werden sollen?

Gibt es ausreichend Ausstattung mit Arbeitsmittel? Werden die Ehrenamtlichen an Entscheidungen, die ihr Engagement betreffen, beteiligt?

Können sie eigene Vorstellungen einbringen?

Können sie selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten?

Welche Formen der Anerkennung sind üblich, z. B. kostenlose Nutzung der Einrichtungen oder Leistungen des Trägers (Kopiergerät, FAX, P.C., Räumlichkeiten für private Nutzung, regelmäßiges geselliges Beisammensein, Ausflüge usw.)?

Sind die ehrenamtlichen Einsätze durch Versicherungen abgesichert?

Gibt es regelmäßig Arbeitsbesprechungen und Erfahrungsaustausch zwischen Ehren- und Hauptamtlichen, in denen aufkommende Differenzen besprochen und geklärt werden können?

Werden alle durch die ehrenamtliche Tätigkeit entstehenden Kosten erstattet?

Servicebüro für Senioren Stadt Kronberg
Die Stadt Kronberg im Taunus verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK