Veranstaltungen

 

Termine 

18.02.2019
Montag,
20:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
Ökumenisches Seminar zu Religion und Gewalt - Vortrag "Bewertungen von Gewalt in der religiösen Kultur des Alten Orients und in der Hebräischen Bibel/dem Alten Testament"
Referent: Prof. Dr. Erhard Gerstenberger, Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Oberhöchstadt
Veranstaltungsort: Ev. Kirchengemeinde Oberhöchstadt
Albert-Schweitzer-Str. 4 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
18.02.2019 (bis 16.12.2019)
jeden Monat am dritten Mo,
20:00 Uhr
Konzert, Musik
"Bandstand - Jam-Sesh"
Veranstalter: Bistro Cafe Grundschule
Veranstaltungsort: Bistro Café Grundschule
Friedrichstraße 49 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
19.02.2019
Dienstag,
20:15 Uhr
Theater | Kabarett, Musik
Live-Kino in den Kronberger Lichtspielen: The Royal Ballet: "Don Quixote"
Choreografie von Carlos Acosta. Die Kronberger Lichtspiele übertragen live aus dem Royal Opera House London: Veranstalter: Kronberger Lichtspiele
Veranstaltungsort: Kronberger Lichtspiele
Friedrich-Ebert-Str. 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
20.02.2019
Mittwoch,
16:00 - 18:00 Uhr
Kinder
Oberhöchstädter KinderBuchKiste: "Spuren"
Kistengeschichten für Kinder ab 4 Jahren - lesen, erzählen, gestalten. Veranstalter: Stadtbücherei Kronberg
Veranstaltungsort: Herbert-Alsheimer-Saal
Altkönigstraße 3 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
21.02.2019
Donnerstag,
ganztägig
Ausflug, Essen und Trinken
"Kulinarisches Kronberg" - Stadtführung mit Drei-Gang-Menü
Veranstalter: Hellhof Kronberg
Veranstaltungsort: Altstadt, Hellhof
Königsteiner Str. 2 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
21.02.2019
Donnerstag,
19:30 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
Salonkultur: „Der Islam, das Islam, was Islam?“ - Lesung mit Autor Kerim Pamuk
Veranstalter: Kronberger Kulturkreis
Veranstaltungsort: Villa Winter
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
22.02.2019
Freitag,
19:30 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Kurs
Obstbaum Schnittkurs 2019 - Theorie
Grundlagen des Obstbaumschnittes. Leiter: Heiko Fischer, Baumwart für Obstgehölze. Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Kronberg e.V.
Veranstaltungsort: Schützenhaus der Cronberger Schützengesellschaft
Oberer Lindenstruthweg 64 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
22.02.2019
Freitag,
20:11 Uhr
Fasching, Vereinstreffen, Mundart, Musik
HeDa Fastnachts-Show des Karnevalverein 1902 Oberhöchstadt
Veranstalter: Karnevalverein 1902 Oberhöchstadt e.V.
Veranstaltungsort: Haus Altkönig
Altkönigstraße 30 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
23.02.2019
Samstag,
11:00 - 17:00 Uhr
Musik
Trommelworkshop für Anfänger und Fortgeschrittene
Die Meistertrommler von „Djembé Lamp Fall“ aus dem Senegal vermitteln Rhythmen für Djembé (afrikanische Bechertrommel) und Basstrommeln. Anmeldung: oder 0176-21947240. Veranstalter: Djembé Lamp Fall.
Veranstaltungsort: Bischof Münch Haus
Wilhelm-Bonn-Str. 4a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
23.02.2019
Samstag,
14:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Kurs
Obstbaum Schnittkurs 2019 - Praxis
Vertiefung der Kenntnisse durch praktische Beispiele sowie die Durchführung von Pflanz-, Erziehungs- und Erhaltungsschnitt von Obstgehölzen. Leitung: Heiko Fischer, Baumwart für Obstgehölze. Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Kronberg e.V.
Veranstaltungsort: Erlebnis-Obstwiese
Unterer Thalerfeldweg (schräg gegenüber Haus Nr. 26) 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
23.02.2019
Samstag,
15:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Jugend, Kinder, Ausflug
"Dichtes Fell und kalte Pfoten" - Führung im Opel-Zoo
Veranstalter: Opel-Zoo
Veranstaltungsort: Opel-Zoo
Am Opel-Zoo 3 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
23.02.2019
Samstag,
17:00 Uhr
Konzert, Musik
Violinkonzert des Duo Canos
Programm: J.-M. Leclair – Op. 3, L. Spohr - Op. 67 Veranstalter: Duo Canos - Hyejung Cho & Youngmin Lee
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg, Raum Feldberg 1
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
23.02.2019 (bis 30.03.2019)
jede Woche am Sa,
18:00 - 18:30 Uhr
Konzert, Musik
Orgelmusik zum Wochenende in St. Johann
Veranstalter: Kantorei St. Johann Kronberg
Veranstaltungsort: Johanniskirche
Friedrich-Ebert-Str. 18 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
23.02.2019
Samstag,
19:31 Uhr
Fasching, Vereinstreffen, Mundart, Musik
Fremdensitzung des Karnevalverein 1902 Oberhöchstadt
Veranstalter: Karnevalverein 1902 Oberhöchstadt e.V.
Veranstaltungsort: Haus Altkönig
Altkönigstraße 30 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
23.02.2019
Samstag,
20:00 Uhr
Konzert, Musik
Konzert der „Mainhatten Ramblers“
Veranstalter: Recepturkeller Kronberg
Veranstaltungsort: Recepturkeller
Friedrich-Ebert-Str. 6 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
24.02.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
24.02.2019
Sonntag,
15:11 Uhr
Fasching, Vereinstreffen, Jugend, Kinder, Mundart, Musik
Kinderfastnacht des Karnevalverein 1902 Oberhöchstadt
Veranstalter: Karnevalverein 1902 Oberhöchstadt e.V.
Veranstaltungsort: Haus Altkönig
Altkönigstraße 30 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
25.02.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
26.02.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
27.02.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
28.02.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
01.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
02.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
02.03.2019
Samstag,
16:30 - 17:00 Uhr
Kinder
Kunst für Kinder "Fastnacht"
mit Karen Chatelain. Anmeldung: . Veranstalter: Stiftung Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
02.03.2019 (bis 30.03.2019)
jede Woche am Sa,
18:00 - 18:30 Uhr
Konzert, Musik
Orgelmusik zum Wochenende in St. Johann
Veranstalter: Kantorei St. Johann Kronberg
Veranstaltungsort: Johanniskirche
Friedrich-Ebert-Str. 18 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
02.03.2019
Samstag,
20:00 Uhr
Fasching, Konzert, Musik
Faschingsparty mit der Schlager-Punk-Band „Steck Becken Zecken“
Veranstalter: Recepturkeller Kronberg
Veranstaltungsort: Recepturkeller
Friedrich-Ebert-Str. 6 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
02.03.2019
Samstag,
20:11 Uhr
Fasching, Fest, Musik
SGO-Fasching
mit der Band "Madhouse Flowers" aus Frankfurt. Veranstalter: SG Oberhöchstadt
Veranstaltungsort: Haus Altkönig
Altkönigstraße 30 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
03.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
04.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
04.03.2019
Montag,
19:31 Uhr
Fasching, Fest, Mundart, Musik
Buntes Faschingstreiben am Rosenmontag
Veranstalter: Carnevalsgesellschaft 1886 Kronberg e. V.
Veranstaltungsort: Haus Altkönig
Altkönigstraße 30 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
05.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
05.03.2019
Dienstag,
14:31 Uhr
Fasching, Fest, Vereinstreffen, Jugend, Kinder, Mundart, Musik
Fastnachtsumzug in Oberhöchstadt
Veranstalter: Karnevalverein 1902 Oberhöchstadt e.V. und Stadt Kronberg im Taunus
Veranstaltungsort: Oberhöchstadt
61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt
06.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
06.03.2019
Mittwoch,
16:00 - 18:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Beratung
Kronberger Frauenwoche: Workshop „Umgang mit dem IPad und IPhone“
Referentin: Brigitte Palm-Backhaus. Anmeldung über erforderlich. Veranstalter: Stadt Kronberg im Taunus
Veranstaltungsort: Stadthalle
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
06.03.2019
Mittwoch,
16:00 - 18:00 Uhr
Kinder
Oberhöchstädter KinderBuchKiste: "Drachengeschichte"
Kistengeschichten für Kinder ab 4 Jahren - lesen, erzählen, gestalten. Veranstalter: Stadtbücherei Kronberg
Veranstaltungsort: Herbert-Alsheimer-Saal
Altkönigstraße 3 61476 Kronberg im Taunus-Oberhöchstadt Adresse in Google Maps anzeigen
07.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
07.03.2019
Donnerstag,
10:00 - 12:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Essen und Trinken
Kronberger Frauenwoche: Internationales Frauenfrühstück
Mit Ausstellung der AG-Verbände im Foyer (bis 09.03.19). Veranstalter: AG Kronberger Frauenverbände, Ausländerbeirat und Stadt Kronberg im Taunus
Veranstaltungsort: Stadthalle
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
07.03.2019
Donnerstag,
18:30 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
„Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe“ – Lesung mit Autorin Michelle Marly
inklusive Sektempfang. Anmeldung über erforderlich. Veranstalter: Schlosshotel Kronberg
Veranstaltungsort: Schlosshotel Kronberg
Hainstraße 25 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
07.03.2019
Donnerstag,
19:00 - 21:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
Kronberger Frauenwoche: Workshop "Frauengesundheit = Darmgesundheit"
Referentinnen: Andrea Mohr und Patricia Meier, Heilpraktikerinnen. Anmeldung über erforderlich. Veranstalter: Stadt Kronberg im Taunus, Gleichstellungsstelle
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
08.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
08.03.2019
Freitag,
19:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
Kronberger Frauenwoche: Verleihung des Frauenpreises der Stadt Kronberg im Taunus
am Internationalen Frauentag 2019. Veranstalter: AG Kronberger Frauenverbände und Stadt Kronberg im Taunus
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
09.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
09.03.2019
Samstag,
11:00 - 14:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Beratung
Kronberger Frauenwoche: Interaktiver Workshop „Berufung für Frauen – Einstieg, Umstieg, Gründen“
Perspektiven für den beruflichen (Wieder)einstieg/Umstieg oder als Gründerin. Referentinnen: Sabine Jehle und Christine Vonderheid-Ebner. Anmeldung über erforderlich. Veranstalter: Stadt Kronberg im Taunus
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
09.03.2019
Samstag,
15:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Jugend, Kinder, Ausflug
"Vögel: bunte Vielfalt" - Führung im Opel-Zoo
Veranstalter: Opel-Zoo
Veranstaltungsort: Opel-Zoo
Am Opel-Zoo 3 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
09.03.2019 (bis 30.03.2019)
jede Woche am Sa,
18:00 - 18:30 Uhr
Konzert, Musik
Orgelmusik zum Wochenende in St. Johann
Veranstalter: Kantorei St. Johann Kronberg
Veranstaltungsort: Johanniskirche
Friedrich-Ebert-Str. 18 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
09.03.2019
Samstag,
20:00 Uhr
Konzert, Musik
Konzert der Band „Shut up and play“
Rock’n’Roll Musik. Veranstalter: Recepurkeller Kronberg
Veranstaltungsort: Recepturkeller
Friedrich-Ebert-Str. 6 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
10.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
10.03.2019
Sonntag,
11:15 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
"Hans Meinke (1907 – 1988)" - Führung durch die Kabinett-Ausstellung
Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
10.03.2019
Sonntag,
19:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausflug
Historische Handwerker-Führung anlässlich 150 Jahre BDS
Veranstalter: Bund der Selbstständigen Kronberg
Veranstaltungsort: Innenstadt
61476 Kronberg im Taunus
11.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
11.03.2019
Montag,
20:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
Schönberger Forum: „Chronischen Erkrankungen davonlaufen“
Referent: Prof. Dr. med. Peter Schwarz. Veranstalter: Ev. Markusgemeinde Schönberg
Veranstaltungsort: Ev. Markusgemeinde Schönberg
Friedrichstraße 50 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
12.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
12.03.2019
Dienstag,
19:30 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
"Die Deutsche Reichsbahn 1920 bis 1939" - Historischer Vortrag
Veranstalter: Verein für Geschichte Kronberg im Taunus e. V.
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
13.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
14.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
14.03.2019
Donnerstag,
11:00 - 14:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag, Beratung
Workshop "Wiedereinstieg in den Beruf"
Anmeldung über erforderlich. Veranstalter: Stadt Kronberg im Taunus (Gleichstellungsstelle), Social business woman, AG Kronberger Frauenverbände
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
14.03.2019
Donnerstag,
18:00 - 21:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
Kronberger Frauenwoche: Interaktiver Vortrag "Frauenbilder in journalistischen Medien"
(Sexual) Objekt oder handelnde Persönlichkeit? Referentin: Dr. Dorothee Beck Anmeldung unter erforderlich. Veranstalter: Stadt Kronberg im Taunus, Gleichstellungsstelle
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
15.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
16.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
16.03.2019 (bis 30.03.2019)
jede Woche am Sa,
18:00 - 18:30 Uhr
Konzert, Musik
Orgelmusik zum Wochenende in St. Johann
Veranstalter: Kantorei St. Johann Kronberg
Veranstaltungsort: Johanniskirche
Friedrich-Ebert-Str. 18 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
17.03.2019
Sonntag,
ganztägig
Kinder, Konzert, Musik
Classic for Kids - Konzert für Kinder von 5 - 10 Jahren
Der Ohrwurm Theophil erkundet mit Kindern die Welt der klassischen Musik. Vorstellungen um 14:00 Uhr + 16:00 Uhr. Veranstalter: Kronberg Academy
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Str. 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
17.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
17.03.2019
Sonntag,
17:00 Uhr
Infoveranstaltung |Vortrag
"Nepal" - Dia-Multivisionsshow
Veranstalter: Ralf Pickert
Veranstaltungsort: Stadthalle Kronberg
Heinrich-Winter-Straße 1 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
18.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
18.03.2019 (bis 16.12.2019)
jeden Monat am dritten Mo,
20:00 Uhr
Konzert, Musik
"Bandstand - Jam-Sesh"
Veranstalter: Bistro Cafe Grundschule
Veranstaltungsort: Bistro Café Grundschule
Friedrichstraße 49 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
19.03.2019 (bis 22.04.2019)
täglich,
ganztägig
Infoveranstaltung |Vortrag, Ausstellung
„Hans Meinke (1907 - 1988)“ – Kabinett-Ausstellung anlässlich des 30. Todestages
Hans Meinke zählt zu den Nachfolgern der Kronberger Malerkolonie. Von 1928 bis 1934 studierte er an der Kunstschule Nürnberg und hospitierte ab 1936 bei dem Expressionisten Prof. Ettore Burzi in Bologna und Lugano. Nach der kriegsbedingten Zerstörung seines Ateliers in Frankfurt a. M. zog es ihn nach Mammolshain. Er trat in den Künstlerbund Taunus ein, an dessen Ausstellungen er sich mit lichtdurchfluteten Landschafts-Aquarellen und farbintensiven Ölgemälden beteiligte. In den 1950ern wurde er durch seine Sgraffito-Arbeiten an zahlreichen öffentlichen Gebäuden in der Rhein-Main-Region bekannt. Daneben experimentierte Meinke in einer Wachs-Kratz-Technik, die er vor allem bei seinen figürlichen Gemälden einsetzte. Öffnungszeiten: Mi. 15 - 19 Uhr, Sa. 12 - 18 Uhr, So. u. Feiertags 11 - 18 Uhr. Veranstalter: Museum Kronberger Malerkolonie
Veranstaltungsort: Museum Kronberger Malerkolonie
Heinrich-Winter-Straße 4 a 61476 Kronberg im Taunus Adresse in Google Maps anzeigen
Die Stadt Kronberg im Taunus verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK