Haus Altkönig: Umfangreiche Energetische Sanierung soll im Herbst 2018 beginnen

Die Stadt Kronberg plant derzeit die energetische Sanierung des Mehrzweckgebäudes Haus Altkönig in Kronberg-Oberhöchstadt.

Gemäß den Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung wird das Flachdach saniert, die Außenwände mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen und die Fenster gegen Fenster mit Dreifach-Verglasung ausgetauscht. Im Bereich der Gebäudetechnik wird die bestehende Lüftungsanlage ertüchtigt und die Beleuchtung auf LED-Technik umgerüstet.

Das Land Hessen fördert die energetische Optimierung von kommunalen Gebäuden im Rahmen der Kommunalrichtlinie, die Zuschüsse bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben beinhaltet. Hierfür muss ein energetisch optimierter Altbaustandard (EnEV-Neubauanforderung bis 31.12.2015) erreicht werden.

Gemeinsam mit dem beauftragten Fachplaner erfolgte inzwischen eine umfangreiche Bestandsaufnahme und eine Berechnung der erforderlichen Maßnahmen. Im Ergebnis wird nun zusätzlich der Einsatz eines Blockheizkraftwerkes geplant, um den geforderten energetischen Standard zu erreichen. Aktuell wird der Förderantrag erstellt.

Positiv wirkt sich hier auch die Mitgliedschaft der Stadt Kronberg im Klimaschutzbündnis aus, die eine weitere Förderung der Maßnahme in Höhe von 10 Prozent ermöglicht.

Neben den energetischen Maßnahmen soll auch die Attraktivität des Gebäudes gesteigert werden. Neben der bereits erfolgten Erneuerung der Bühnen- und Veranstaltungstechnik wird im Zuge der Maßnahmen der innenliegende Lichthof baulich geschlossen um zukünftig Platz für Veranstaltungen zu bieten.

Der Baubeginn kann gemäß den Bestimmungen der Förderrichtlinie erst nach genehmigtem Zuwendungsbescheid erfolgen und ist nach aktuellem Stand für Herbst 2018 geplant

Der Magistrat der Stadt Kronberg im Taunus

Robert Siedler                             

Erster Stadtrat