Mitteilung des Magistrats (Dezernat II) für die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

(Donnerstag, 13.09.2018, 19.30 Uhr, Rathaus)

Bericht aus dem Fachbereich 5 – Sachstand Baumaßnahmen

Hardtbergweg Erschließung

Die Erschließung des Hardtbergwegs erfolgt durch die Firma Henning Bau GmbH aus Hattersheim. Mit den Arbeiten wurde am 19. April 2018 begonnen. Die Arbeiten an den Anschlussleitungen sowie an der Wasserleitung und dem Energiekabel sind abgeschlossen. Derzeit wird der Rahmen, also die Bordanlagen gesetzt. Zeitnah ist geplant, die bituminöse Tragschicht einzubauen.

Flüchtlingsunterkunft Grüner Weg

Die funktionale Leistungsbeschreibung für das Bauvorhaben wurde öffentlich ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endete am 23.07.2018, zum Submissionstermin sind keine Angebote eingegangen. Die Ausschreibung wird daher gemäß §17, VOB/A aufgehoben. Das Bauvorhaben wird nun erneut ausgeschrieben, gemäß Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz erfolgt die Ausschreibung beschränkt mit vorgeschaltetem Interessenbekundungsverfahren. Um den Bieterkreis möglichst zu erweitern, ist eine Angebotsfrist Ende Oktober und ein Baubeginn Anfang des 2. Quartals 2019 vorgesehen. Da eine Freimachung des Baufeldes, aufgrund der Vorgaben der Unteren Naturschutzbehörde, nur im Oktober möglich ist, soll das Gelände vorab gerodet werden, um eine weitere Verzögerung der Maßnahme zu verhindern.

Receptur/Nebengebäude

Mit Auszug der Kunstschule Anfang Juli haben die Sanierungsarbeiten begonnen. Nach Freilegung der Bauteile wurde festgestellt das Teilbereiche des Gebäudes statisch ertüchtigt werden müssen, die Bauzeit wird sich dadurch etwas verlängern.

Öffnung des Waldwiesenbaches und Sanierung Brücke Schönberger Straße

Nach erfolgter Anpassung und Genehmigung der Planung läuft die Baustelle am Wald­wiesenbach wieder. Die Sohle sowie die aufgehenden Wände sind herge­stellt, ebenso die neue Deckenplatte in der Überfahrt zu den Borngärten. Teilweise wurde die Baugrube rückverfüllt. Ab der kommenden Woche wird begonnen, das Bauwerk mit Naturstein zu verblenden.

Energetische Sanierung Haus Altkönig

Der Förderantrag im Rahmen der Kommunalrichtlinie wurde eingereicht. Auftragsvergaben dürfen gemäß den Bestimmungen der Richtlinie erst nach genehmigtem Zuwendungsbe­scheid erfolgen. Dieser wird noch im September 2018 erwartet. Aktuell laufen die Untersuchun­gen der Bausubstanz (Riss-Monitoring durch einen Sachverständigen) und die Vorbereitung der Vergabe der Bauleistungen. Die Umsetzung der Maßnahme soll in zwei Bauabschnitten erfolgen, Pachtbereich Gaststätte/Hotel und Mehrzweckhalle/Vereinsräume. Der Bauzeitenplan wird mit dem Pächter und den jeweiligen Nutzern abgestimmt, um die Beeinträchtigungen während der Bauphase möglichst gering zu halten.

Funktionsgebäude am Sportgelände Altkönigschule

Die funktionale Leistungsbeschreibung für das Bauvorhaben wurde öffentlich ausgeschrie­ben. Zum Ende der Angebotsfrist lagen zwei Angebote vor. Die Angebote liegen deutlich über der Kostenschätzung. Die Ausschreibung wurde daher gemäß §17, VOB/A aufgehoben.

Aufgrund der Marktlage wird bei erneuter Ausschreibung und unveränderter Ausführung in Holzrahmen-Bauweise kein wirtschaftliches Angebot und vertretbarer Ausführungstermin erwartet. Um wirtschaftlichere Angebote zu erzielen, wird die Ausschreibung umgestellt. Das Raumprogramm und die äußere Erscheinung des Gebäudes soll hierbei weitestgehend umgesetzt werden. Die Vergabeform wird derzeit mit der zuständigen VOB-Stelle beim Regierungs­präsidium Darmstadt geklärt. Nach aktuellem Stand ist mit einem Baubeginn vor dem 2. Quartal 2019 nicht zu rechnen.

Kanalinspektion Schönberg

Im Stadtteil Schönberg findet weiterhin die im Rahmen der Eigenkontrollverordnung notwendige TV-Kamerabefahrung der Kanalleitungen und Anschlussleitungen durch die Firma Körner aus Dresden statt.

Kapelle Friedhof Schönberg

Nach Freigabe des Haushaltes wurde der Abbruch der baufälligen Zwischendecke beauftragt. Die Untersuchung der Bausubstanz hat ergeben, dass eine statische Ertüchtigung des Gebäudes zwingend erforderlich ist. Für die Festlegung der notwendigen Maßnahmen wurde ein Statiker beauftragt.

Sanierung Taunushalle

Derzeit werden noch die Schäden in der Taunushalle vom Unwetter vom 09.06.2018 behoben.

Mit Pachtinteressenten wurden Gespräche geführt mit dem Ziel, ob ein Betrieb parallel zur Sanierung sinnvoll ist, hier wartet die Verwaltung noch auf Rückmeldung.

Für die Sanierung wurde der Auftrag erteilt, die notwendigen Leistungen zu formulieren und die Förderkulisse zusammen zu stellen, damit die entsprechenden Anträge gestellt werden können. Erst nach genehmigtem Förderantrag können die Leistungen ausgeschrieben und beauftragt werden. Im Haushalt sind die Mittel für 2019 eingeplant.

Der Magistrat der Stadt Kronberg im Taunus

Robert Siedler                                    

Erster Stadtrat

Die Stadt Kronberg im Taunus verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK