P&G spendet für neues Einsatzfahrzeug

Kronberg: Finanzielle Unterstützung für die Feuerwehren – Anerkennungsprämien für verdiente Einsatzkräfte verliehen

Für die Neubeschaffung des Gerätewagens Atemschutz der Feuerwehr hat die Stadt Kronberg im Taunus eine Spende in Höhe von 12.000 Euro von der Firma Procter & Gamble Services GmbH erhalten.

Das Fahrzeug steht im Jahr 2020 zur Beschaffung an, wird insbesondere auch überörtlich genutzt und kommt auch auf dem P&G Werksgelände Kronberg zum Einsatz. Das bisherige Fahrzeug wird nach 32 Jahren im Einsatz außer Dienst gestellt. Für die Neuanschaffung sind im Haushaltsplan der Stadt Kronberg im Taunus im Jahr 2020 insgesamt 240.000 Euro vorgesehen. Die Stadt erhält neben der Spende von P&G auch eine Zuwendung des Landes in Höhe von 134.000 Euro sowie einen Zuschuss über 35.000 Euro durch den Hochtaunuskreis.

Stefan Schamberg, Standortleiter Kronberg bei P&G, überreichte gemeinsam mit Gabriele Hässig (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit, P&G) sowie Jochen Moog (Repräsentant der Betriebsfeuerwehr, P&G) den Spendenscheck im Rahmen der Anerkennungsfeier der Feuerwehr Kronberg im Feuerwehrgerätehaus Kronberg.

Von den der Freiwilligen Feuerwehren Kronberg und Oberhöchstadt nahmen unter anderem Stadtbrandinspektor Gunnar Milberg, dessen Stellvertreter Marcus Lawritsch, die Wehrführungen Kronberg und Oberhöchstadt sowie der neu gewählte und ab 5. Januar 2020 im Amt befindliche, neue Stadtbrandinspektor Thorsten Nuhn an der Spendenübergabe teil. Die Stadt Kronberg im Taunus war unter anderem durch Bürgermeister Klaus Temmen vertreten.

Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen dankte P&G im Namen der Stadt Kronberg im Taunus und auch der Feuerwehren Kronberg im Taunus für die Unterstützung des Unternehmens und betonte dabei auch die stets sehr gute Zusammenarbeit zwischen Freiwilliger Feuerwehr und Werksfeuerwehr.   

Stefan Schamberg, Standortleiter P&G Kronberg erklärte: „Kronberg ist seit langem unser Zuhause. Eine gut ausgerüstete Feuerwehr ist auch für uns als Forschungs- und Industriebetrieb wichtig. So unterstützen wir gerne die Anschaffung des neuen Fahrzeugs und danken damit auch den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz für die Gemeinschaft sowie die gute Zusammenarbeit mit unserer Werksfeuerwehr unter der Leitung von Jochen Moog.“

 



 

 

Auszeichnungen

Im Rahmen der Anerkennungsfeier wurden von den Feuerwehren Kronberg und Oberhöchstadt neun Einsatzkräfte ihre langjährigen Verdienste ausgezeichnet. Die Ehrungen mit Verleihung der Anerkennungsprämie wurden gemeinsam von Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen und Stadtbrandinspektor Gunnar Milberg vorgenommen.

Bürgermeister Klaus Temmen bedankte sich im Rahmen der bei der Auszeichnung der verdienten Feuerwehr-Einsatzkräfte für die unzähligen freiwilligen geopferten Stunden Freizeit, die Treue und die rund um die Uhr bestehende Einsatzbereitschaft Leben, Hab und Gut der Bevölkerung zu schützten und zu retten.

Die Anerkennungsprämie wird gestaffelt nach aktiven Dienstjahren in jeweils zehnjährigem Abstand vergeben. Für zehn Jahre aktive und pflichttreue Dienstzeit werden 250 Euro, für 20 Jahre 400 Euro und für 30 Jahre 600 Euro vom Land Hessen gewährt.

Anerkennungsprämien erhielten:

Für 30 Jahre ehrenamtliche Dienstzeit

Michael Henkel

Für 20 Jahre ehrenamtliche Dienstzeit

Christopher Dietz

Philipp Hartmann

Matthias Scheller

Für 10 Jahre ehrenamtliche Dienstzeit

Christoph Kopp

Johannes Kopp

Dominik Sauer

Marinko Vukovic

Fabian Weidmann

Kronberg im Taunus, 05.12.2019

Fotohinweis:

Foto Übergabe Spende durch P&G:

v.l:: Gunnar Milberg, Stefan Schamberg, Gabriele Hässig, Klaus Temmen, Marcus Lawritsch und Jochen Moog.

Gruppen-Foto Verleihung der Anerkennungsprämien

 

Die Stadt Kronberg im Taunus verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK