Ehrenbürger der Stadt Kronberg im Taunus
Ausschnitt aus der Urkunde für Georg Jamin


Die Verleihung von Ehrenbürgerschaften als Auszeichnung geht auf die Französische Revolution zurück. Ausländische Persönlichkeiten, die sich um Freiheit und Menschenrechte verdient gemacht hatten, wurden zum "bourgois honoraire", zum Franzosen ehrenhalber, ernannt. Diese Idee wurde von deutschen Städten übernommen, in denen von je her die Aufnahme als Bürger an Bedingungen und Verpflichtungen geknüpft war. Das Ehrenbürgerrecht wurde ohne Verpflichtung verliehen. Es ist die höchste Auszeichnung, die eine Stadt vergeben kann.
Seit 1850 wurden in Kronberg 25 Personen zu Ehrenbürgern ernannt.